Hacker-Angriffe

Hacker-Angriffe gibt es, sobald Unternehmen oder Webseiten online sind, fast im Sekundentakt.

Der einfachste Angriff ist der „Test“, ob eine Adresse erreichbar ist (sog. Ping). Als Hackerangriff kann man das schon werten, wenn die Absicht dahinter steht, später einen weitergehenden Angriff zu machen.

Gründe für Hacker, eine Webseite oder ein Unternehmen zu hacken, sind unterschiedlich:

  • Hacker wollen Informationen bekommen, die nicht öffentlich sind, aber für sie von hohem Wert (Industrie-Spionage)
  • Hacker wollen Kreditkarten- oder Zahlungsdaten bekommen, um damit später an Geld heranzukommen (z.B. Kreditkartendaten, Paypal-Zugangsdaten, Bankkonten bzw. Bankzugangsdaten)
  • Hacker möchten an Daten gelangen, die -öffentlich gestellt- großen Schaden anrichten können (persönlich oder für Unternehmen). Es folgen dann u.U. Erpressungsversuche
  • Hacker möchten den Zugang auf die eigenen Daten versperren, um dann mittels Erpressung eine Zahlung zu verlangen, damit das Opfer wieder an seine Daten herankommt

Viele weitere Szenarien sind denkbar.

Ein 100%iger Schutz ist nur der, den Stecker zu ziehen und jegliche Funkverbindung, z.B. über WLAN, zu deaktivieren.

Sobald Sie aber mit dem Internet verbunden sind, sind Sie potenzielles Opfer. Die Frage ist nur, wie leicht Sie es Hackern machen, Ihr System zu hacken.

Tipp: Falls Sie das weltweit beliebteste Blog- und CMS-System WordPress einsetzen, können Sie mit diesem Kurs lernen, wie Sie Ihr System absichern: WordPress Security Kurs (hier klicken)